Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Video-Reihe: Andere Länder, andere Gesten

Eine Geste, die Kinder in Deutschland ganz selbstverständlich nutzen, ist Kindern aus anderen Ländern vielleicht unbekannt oder bedeutet in ihrer Heimat etwas ganz anderes. In kurzen Video-Sequenzen erklären Mädchen und Jungen aus der Willkommensklasse der Berliner "Grundschule am Mohnweg" die Bedeutung einiger oft verwendeter Gesten.

Ein Junge deutet auf seinen Kopf.

Gesten-Videos Folge I: "Nachdenken und Zuhören"

Wer sich in Deutschland mit dem Finger an die Stirn tippt, signalisiert seinem Gegenüber "Du hast wohl einen Vogel". Wenn ein Kind aus einem arabisch geprägten Kulturkreis diese Geste verwendet, möchte es Ihnen jedoch wahrscheinlich etwas anderes mitteilen. Was, das zeigen die Mädchen und Jungen aus der Willkommensklasse der Berliner "Grundschule am Mohnweg".

Zu den Videos

Ein Mädchen hält die Hände mit den Handflächen nach unten vor sich.

Gesten-Videos Folge II: "Beschwichtigen und Schadenfreude"

In der zweiten Folge zeigen uns Mädchen und Jungen aus der Willkommensklasse der Berliner "Grundschule am Mohnweg" zwei weitere wichtige Handzeichen aus Ländern, in denen Arabisch gesprochen wird: Es geht um Beschwichtigung, aber auch um Schadenfreude.

Weiter lesen

Ein Mädchen hält Daumen und Zeigenfinger zu einem Kreis zusammen.

Gesten-Videos Folge III: "Drohungen"

Daumen und Zeigefinger bilden einen Kreis, alle anderen Finger sind abgespreizt – wer in Deutschland dieses Zeichen macht, möchte ausdrücken, dass sie oder er etwas "ausgezeichnet" findet. In arabischsprachigen Ländern ist die Bedeutung eine komplett andere.

Mehr erfahren

Ein Mädchen hält zwei Finger gestreckt gegen ihren Mund.

Gesten-Videos Folge IV: "Ohne Worte"

Im vierten und letzten Teil der Reihe "Andere Länder, andere Gesten" zeigen die Kinder der Willkommensklasse der "Grundschule am Mohnweg" drei weit verbreitete Gesten. Sie erklären in kurzen Video-Sequenzen, was es bedeutet, wenn man im arabischsprachigen Raum zwei Finger zum Mund führt und dann hoch hält, sich in den Finger beißt oder kurz am Zeigefinger saugt.

Zu den Veranschaulichungen

Ein Kind hält sich den Zeigefinger vor den Mund, um die Aufforderung zum Schweigen mit einer Geste darzustellen.
© Wavebreakmedia Ltd/Thinkstock

Weiterführende Links zum Thema

Eine Geste bedeutet nicht überall dasselbe und kann schnell zu Missverständnissen führen. Hier finden Sie einige Links zu Internetseiten, die helfen können, die Verständigung zu erleichtern.

Zur Linksammlung

Haus der kleinen Forscher auf FacebookHaus der kleinen Forscher auf TwitterHaus der kleinen Forscher auf Youtube