Direkt zur Hauptnavigation, zur Unternavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß

Museumspädagogische Angebote

Brandenburg

Sie möchten ein Museum besuchen mit geflüchteten Kindern? Finden Sie in unserer Übersicht museumspädagogische Angebote in Brandenburg, die sich für Kinder eignen, die noch nicht so gut Deutsch sprechen oder speziell für Kinder mit Fluchthintergrund entwickelt worden sind.

Zwei Mädchen probieren alte Telefone aus.
© Deutsches Auswandererhaus / Foto. Stefan Volk
Während der Kinderführungen wird der Museumsbesuch zu einem wissensreichen
Abenteuer

Viel Spaß beim Stöbern!

Kloster Chorin

Der Mönch und das Vögellein: Mit dem Märchen vom "Mönch und dem Vögellein", frei nach Ludwig Bechstein. Im Dämmerlicht des historischen Dormitoriums werden die Kinder mit der Geschichte in das Klosterleben im Mittelalter entführt. Anschließend werden die Räume, wie die Bibliothek, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielt und die wichtigsten Räume in der Klosteranlage in einer kindgerechten Führung erkundet. Die Geschichte erzählt die Museumspädagogin mit Hilfe einer eigens dafür angefertigten Handpuppe. Für Kinder im Alter von 4-10 Jahren.

"Frei-Hand" durch das Kloster: Mit Stift und Papier wird die Anlage erkundet, während die Geschichte der Klosteranlage und die Formensprache der Gotik vermittelt werden. Für Kinder im Alter von 9–15 Jahren.

Außerdem bietet das Museum Projekttage mit unterchiedlichen thematischen Schwerpunkten an. Der Tag wird mit Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichen handwerklichen und künstlerischen Bereichen gestaltet, die regelmäßig fachlich und didaktisch geschult werden.

Kloster Chorin

Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst Cottbus

Das Museum bietet keine gesonderten Angebote für Gruppen mit geflüchteten Kindern, aber maßgeschneiderte Praxisteile nach Absprache.

Für Kita, Hort und Grundschule.

Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst Cottbus

Museum Barberini Potsdam

Das Museum bietet jeden Samstag von 11-13 Uhr Kinder-Kunst-Aktionen für Kinder von 5-11 Jahren an.

Kinder führen Kinder an jedem ersten Sonntag im Monat um 15 und um 16 Uhr durch das Museum und zeigen und erklären ihre Lieblingsbilder.

Für Gruppen gibt es die Angebote:

„Unter der Lupe. Der Kunst auf der Spur“: Führung durch das Museum (60 Minuten)

Führung und anschließender Workshop im Atelier (120 Minuten)

Alle Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre haben freien Eintritt, Schüler über 18 Jahre mit Schülerausweis ebenso.

Museum Barberini Potsdam

Optik Industrie Museum Rathenow

Kinder mit Migrationshintergrund erhalten bei Bedarf Unterrichtsmaterialien in leichter Sprache und/oder es werden passende Aufgaben zur Verfügung gestellt. Hauptsprache ist deutsch.

Die Angebote umfassen Führungen, Mikroskopieren, Basteln historischer und optischer Elemente, wie zum Beispiel historische Brillen, Daumenkinos oder Figuren für Schattentheater.

Für Kita und Grunschule.

Gruppenaktivitäten immer mit Voranmeldung, damit auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer eingegangen werden kann.

Optik Industrie Museum Rathenow

Unser Tipp: Fürst-Pückler-Museum/Park und Schloss Branitz

Auf der Suche nach dem versteinerten Prinzen: Erlebnisausstellung mit Hörszenen und Filmausschnitten. In der Eisgrube, dem fürstlichen "Kühlschrank", startet eine erlebnisreiche Zeitreise per Kutsche und Ballon in das Branitz des Fürsten Pückler im 19. Jahrhundert. In Begleitung des fürstlichen Kutschers und des Schlosspapageien begibt sich der Junge Oskar auf die Suche nach einem versteinerten Prinzen. Marstall im Branitzer Park.

Die Schmiede des Fürsten Pückler: In seiner abenteuerlichen Zeitreise lernt der Junge Oskar die Schmiede des Fürsten Pückler kennen. Zwischen Schmiedefeuer, riesigem Blasebalg, Amboss und historischem Werkzeug erfährt Oskar Erstaunliches über dieses uralte Handwerk und die Zeit des Fürsten. Hörspiel- und Filmszenen erzählen unterhaltend und spannend Geschichte und Geschichten. Parkschmiede Branitz.

Für Kita, Hort und Schule. Anmeldung erforderlich.

Fürst-Pückler-Museum I Park und Schloss Branitz

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Kommentar schreiben
Haus der kleinen Forscher auf Facebook Haus der kleinen Forscher auf Twitter Haus der kleinen Forscher auf Youtube